• Wie digital ist Ihre Stadt?


    Gibt es in Ihrer Stadt schon digitale Verkehrsschilder oder smarte Abfallkonzepte? Die Palette an sogenannten Smart City-Lösungen ist groß: Sie reicht von branchenspezifischen Anwendungen wie multi-modalen Mobilitätsplattformen oder Online-Lernangeboten bis hin zu übergreifenden Lösungen, wie z.B. städtischen Datenplattformen, digitalen Stadtverwaltungen und Bürgerservices.

  • Wie man einen älteren PC wieder fit macht


    Wir alle verbringen derzeit mehr Zeit zu Hause und im Internet, sowohl bei Kindern als auch bei Senioren sind Online-Dauer und -Aktivitäten angestiegen. Um online zu sein, braucht natürlich jedes Familienmitglied ein Gerät. Da viele Familien aktuell knapp bei Kasse sind, macht es Sinn, mit etwas Aufwand den alten PC wieder fit zu machen.

  • Internet-Access: Fast die halbe Welt ist noch offline


    Ganze Firmen und Belegschaften sind innerhalb kürzester Zeit ins Homeoffice gezogen. Homeoffice, Homeschooling, Online-Shopping, Videocalls mit Freunden und mit der Familie - Kleidung und Lebensmittel wurden online bestellt; der weltweite Datenverkehr ist rapide angestiegen.

  • Wie sich Sportler bei der Nutzung von Fitness-Trackern & Fitness-Apps schützen können


     

  • Avasts Mitarbeiter unterstützen den BFF, Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe


    Der Hauptzweck der Spenden-Initiative besteht darin, die Hilfsprogramme von Organisationen rund um Covid-19 zu unterstützen, die gegen Ungerechtigkeit und Ungleichheit kämpfen. Die Mitarbeiter von Avast haben Geld gespendet und dank eines großzügigen Aufschlags durch die Geschäftsführung konnte Avast insgesamt 625.000 Euro an gemeinnützige Organisationen weltweit übergeben.

  • „Medienkompetenz ist ein lebenslanger Lernprozess“


    Wir von Avast haben im Zeitraum Juni bis Juli 2020 eine Befragung zu den Themen „Digitales Lernen und Homeschooling im Jahr 2020” von 6.060 Eltern weltweit durchgeführt. Dabei kamen für Deutschland Zahlen heraus, die uns überraschten. Lediglich die Hälfte der befragten deutschen Eltern sichert die Geräte ihrer Kinder für das Online-Lernen mit Antivirenprogrammen ab. Nur 40 Prozent aller Befragten klären ihre Kinder darüber auf, woran sie zuverlässige Internetquellen bei der Online-Suche erkennen. 37 Prozent der Erziehungsberechtigten geben an, dass Lehrer* keine Datenschutzregeln für das E-Learning vorgeben; Rund ein Drittel der Eltern berichtet sogar von Schularbeiten, die andere Schüler und Eltern offen auf Webplattformen einsehen können.

  • Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) bei Online-Zahlungsdienstleistern aktivieren


    Wie gehen Cyberkriminelle vor, wenn wir online shoppen oder selbst etwas verkaufen? Vor oder nach dem Kauf auf einer Plattform erhalten Sie z. B. eine E-Mail mit der dringenden Bitte, Ihre PayPal-Anmeldedaten zu verifizieren.

    Über die neueste Masche, um PayPal-Anmeldedaten in Verbindung mit Ebay-Kleinanzeigen abzugreifen, haben wir kürzlich auf unserer Facebook-Seite berichtet. Interessant sind für uns die Reaktionen der Nutzer auf solche Meldungen. “Sind denn nur noch Verbrecher unterwegs, ist ja alles furchtbar”, kommentiert eine Facebook-Nutzerin. Manche empfehlen sogar, gar keine Online-Käufe mehr zu tätigen, vielleicht aus einem Gefühl der kompletten Überforderung mit dem Thema Cybergefahren heraus. 

  • Worauf es bei Passwörtern ankommt


    Sind wir mal ehrlich: Sichere Passwörter sind nervig. Viel einfacher wäre es immer „Hallo1234“ zu verwenden. Man macht es uns auch nicht leicht. Wir brauchen immer mehr Passwörter und die Anforderungen steigen ständig. Je leistungsfähiger Computer, Portale und Software werden, desto mehr Zeichen sollen unsere Passwörter umfassen.

  • Quellcode von Windows XP im Internet aufgetaucht


    Microsoft hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr in Richtung Open Source geöffnet, eine Sache wird aber immer ein Tabu bleiben: der Windows-Quellcode. Windows XP hat schon einige Jahre auf dem Buckel, wird jedoch teilweise heute noch auf Rechnern eingesetzt. Bleepingcomputer berichtet von einem User, der auf dem Imageboard 4Chan den Quellcode von Windows XP SP1 und anderen Windows-Versionen veröffentlicht haben soll.

  • Technischer Workshop für die KI- und Cybersicherheitskonferenz von Avast angekündigt


    Avast und die Technische Universität Prag haben Einzelheiten zu den virtuellen Seminaren für die „CyberSec&AI Connected“-Konferenz 2020 bekannt gegeben. Der Workshop richtet sich an Akademiker und Fachleute aus der Industrie, die an den Schnittstellen von KI, Cybersicherheit und „Machine Learning“ tätig sind. Im Zentrum steht das Thema KI für Datenschutz und Sicherheit.